Julius Bergerhoff

Vorbericht zu SSC Neapel - RB Leipzig


In Neapel treffen Donnerstagabend zwei Mannschaften aufeinander, die sich eigentlich in der Champions League beweisen wollten. Sowohl Napoli als auch Leipzig haben als Gruppendritter die Königsklasse beendet und dürfen deswegen in der Europa League ran. Angepfiffen wird das Sechzehntelfinale um 21:05 Uhr.

Neapel auch in Europa das Maß aller Dinge?

Der SSC spielt seine wahrscheinlich beste Saison seit der letzten Meisterschaft 1989/90. Mit 63 Punkten aus 24 Spielen steht Napoli an der Tabellenspitze – sogar vor Rekordmeister Juventus Turin. Nur eine einzige Niederlage musste das Team von Trainer Maurizio Sarri im Ligabetrieb hinnehmen, außerdem gab es 20 Siege und drei Unentschieden. Obwohl Juventus schon länger nur noch einen Rückstand auf den Tabellenführer hat, macht Neapel keinen Anstand, die Turiner vorbeiziehen zu lassen. Am Wochenende überzeugte man im Topspiel mit Lazio Rom auf voller Länge: gegen den Champions League Anwärter siegte man 4:1. Wo das Tor steht wusste Neapel aber schon zuvor. Im Durchschnitt trifft man knapp 2,5 Mal pro Spiel. Mit 15 Toren ist Dries Mertens der erfolgreichste Schütze des Kaders. Trotz der überzeugenden Leistungen in der Serie A reichte es für den SSC in der Königsklasse nicht fürs Achtelfinale. Umso mehr will sich der italienische Spitzenreiter nun in der Europa League beweisen. Hier haben die Italiener nur zwei der letzten 19 Spiele verloren.

Bleibt RB in der Erfolgsspur?

Leipzig scheint sich in der Bundesliga wieder gefangen zu haben. Nach einigen schwachen Leistungen – 1:1 zu Hause gegen Abstiegskandidat Hamburg, 1:2 in Freiburg – konnte die Mannschaft von Coach Ralph Hasenhüttl zuletzt wieder überzeugen. In Gladbach holte man einen verdienten 1:0-Auswärtssieg, daraufhin besiegt man in der heimischen Red Bull Arena den FC Augsburg mit 2:0. Somit steht der 2009 gegründete Verein wieder auf dem zweiten Platz des deutschen Oberhauses, den er auch am Ende der vergangenen Saison belegt hatte. Weniger erfolgreich präsentierte sich der amtierende Vize-Meister in seiner ersten Champions League Saison. In einer Gruppe mit Besiktas Istanbul, dem FC Porto und AS Monaco konnten nur zwei Siege geholt werden (3:2 gegen Porto, 4:1 gegen Monaco). Zusätzlich gab es gegen die Monegassen, die den letzten Platz holten, ein 1:1-Unentschieden. In der Europa League wollen die Sachsen umso mehr angreifen.

Direkter Vergleich

Donnerstagabend stehen sich die beiden Teams das erste Mal auf dem Rasen gegenüber.

Fazit

Zwei designierte Champions League Teilnehmer treffen nun in der Europa League aufeinander. Die Neapolitaner gehen als Spitzenreiter der Serie A und als Gastgeber mit viel Selbstvertrauen in die Partie, aber auch RB konnte wieder jüngst Fahrt aufnehmen. Bei diesen zwei offensiv ausgerichteten Teams dürfen daher auch Tore erwartet werden.


Zurück

Wettanbieter Empfehlung

  • Kundenfreundlicher 100% Bonus bis €100
  • Tolles Wettangebot mit einer Vielzahl an Wettmärkten sowie Specials
  • Attraktive Quoten für Pre-Match und Livewetten
  • 100% Livewetten: rund um die Uhr auf Fussball tippen