Henrik Zinn

Vorbericht zu Juventus Turin - Tottenham Hotspur


Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League treffen am Dienstagabend der italienische Rekordmeister Juventus Turin und Englands Dauerbrenner Tottenham Hotspur aufeinander. Beide sind seit 10 Spielen ungeschlagen und wollen ihren Lauf in der Königsklasse fortsetzen. Darüber hinaus will man sich eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel schaffen. Anpfiff im Allianz Stadium ist um 20:45 Uhr.

Juve will den Pott

Das Juventus Turin in Italien seit jeher die Nummer 1 ist, weiß ganz Europa. Doch das Team von Massimiliano Allegri will seinen Ruf verbessern und endlich in die Top 5 der Welt eindringen. Auf dem Weg zu diesem Ziel, der im Optimalfall mit dem Henkelpott gekrönt werden soll, soll der Achtelfinal-Gegner aus England nur eine kleine Hürde sein. Am Dienstag wird man alles auf die Offensive setzen, die zweifelsohne von herausragender Qualität geprägt ist. In der Liga war Juventus bereits 61-Mal erfolgreich, in der Champions League hapert es dagegen noch ein wenig (7 Tore). Der Knoten soll endlich platzen, hauptverantwortlich für ein Torspektakel soll Topscorer Gonzalo Higuaín werden (17 Scorerpunkte). Der Argentinier drehte in den letzten Partien mächtig auf und war einer der entscheidenden Faktoren für die 10 erzielten Treffer in den letzten 270 Minuten. Mächtig gehemmt wird die Euphorie jedoch durch den Ausfall von Topstar Paulo Dybala. Der 24-Jährige, der ebenfalls 17 Scorerpunkte auf dem Konto hat, wird aufgrund einer Oberschenkelverletzung nicht mitwirken können. Es bleibt abzuwarten, ob die Italiener diesen Ausfall kompensieren können. Um die Abwehr müssen sich die Fans derweil keinerlei Sorgen machen, in den letzten 7 Duellen kassierte Keeper Buffon keinen einzigen Gegentreffer.

Tottenham will eigenen Rekord brechen

Die Engländer sind in der Champions League noch nie über das Viertelfinale hinaus gekommen (2006/07, 2010/11, 2012/13), diesen Vereinsrekord will man in diesem Jahr einstellen. Die Voraussetzungen für ein Gelingen sind jedenfalls nahezu perfekt, denn das Team von Mauricio Pochettino strotzt derzeit nur so vor Selbstvertrauen. Die letzte Niederlage der Spurs liegt bereits 13 Spieltage zurück und insbesondere in der Offensive sorgt man weltweit für Furore. Mittelstürmer Harry Kane zählt mit seinen 23 Ligatreffern in der laufenden Saison zu den gefährlichsten Angreifern der Welt und in wettbewerbsübergreifend 38 Spielen blieb man nur ein einziges Mal ohne eigenen Treffer. Auch die Defensive zeigte sich in den letzten Wochen stark verbessert, Torwart Lloris konnte in 3 der letzten 4 Duellen seinen Kasten sauber halten und musste lediglich gegen Liverpool zwei Treffer hinnehmen. Auch die bisherige CL-Saison von Tottenham war famos, in der Gruppenphase blieb man ungeschlagen und ließ nur zwei Punkte liegen (1:1 gegen Real Madrid). Im Gegensatz zum Gegner kann der Coach aus dem vollen schöpfen und wird seine beste Elf auf den Platz schicken. Die Aufgabe für Juventus wird also verdammt schwer.

Direkter Vergleich

Die beiden Teams treffen zum ersten Mal aufeinander.

Fazit

Beide Teams zeigten sich in den letzten Wochen von ihrer besten Seite und brannte in der Offensive regelmäßig Feuerwerke ab. Auch am Dienstag wird man keine Körner sparen, allerdings fehlt bei den Gastgeber die kreative Schaltzentrale Paulo Dybala. Sein Ausfall hemmt die Qualität um einiges, Tottenhams Abwehr wird dennoch einen arbeitsreichen Tag haben. Gleiche gilt auch für den Defensivverbund der Italiener. Die Fans können sich auf einen offenen Schlagabtausch von zwei in etwa gleichwertigen Teams freuen, im Vorhinein einen Sieger auszumachen ist sehr schwierig.


Zurück

Wettanbieter Empfehlung

  • Kundenfreundlicher 100% Bonus bis €100
  • Tolles Wettangebot mit einer Vielzahl an Wettmärkten sowie Specials
  • Attraktive Quoten für Pre-Match und Livewetten
  • 100% Livewetten: rund um die Uhr auf Fussball tippen