Julius Bergerhoff

Vorbericht zu AC Florenz - Juventus Turin


Zum Auftakt des 24. Spieltags der Serie A reist Rekordmeister Juventus Turin in die Toskana, um beim AC Florenz anzutreten. Anpfiff ist Freitagabend um 20:45 Uhr.

Fiorentina: endlich wieder ein Erfolgserlebnis

Der Gastgeber konnte am vergangenen Spieltag nach einiger Zeit wieder einen Sieg verzeichnen. Beim FC Bologna gewann Florenz mit 2:1 – kurios war: sowohl das 1:0 als auch das 1:1 wurden durch eine direkte Ecke erzielt. Ein solches Erfolgserlebnis hat man in der toskanischen Hauptstadt auch benötigt. Zuvor waren die „Viola“ fünf Spiele ohne Sieg. Unter anderem gab es eine bittere 1:4-Heimpleite gegen den Vorletzten der Serie A, Hellas Verona. Mit 31 Zählern befindet sich AC auf Rang Elf der Tabelle, also mitten im Niemandsland. Auf die europäische Bühne wird man wohl nicht mehr kommen (sieben Punkte Rückstand auf Platz Sechs), aber auch mit dem Abstieg hat man nichts zu tun (14 Punkte Vorsprung vor Platz 18). Das Torverhältnis von 33:29 entspricht ebenfalls nur dem Durchschnitt der Liga. Toptorschütze ist Giovanni Simeone (Marktwert: 15 Mio. Euro). Der Argentinier konnte bislang sieben Mal einnetzen. Als Dreh- und Angelpunkt gilt Ex-Bundesligaspieler Milan Badelj. Der kroatische Mittelfeldspieler war zuvor für den Hamburger SV aufgelaufen.

Machtdemonstration von Juventus

Die „Alte Dame“ ist heiß! Im engen Kampf um den „Scudetto“, den italienischen Meisterschaftspokal, befindet sich Rekordmeister Turin immer noch hinter dem aktuellen Spitzenreiter SSC Neapel. Ein Punkt trennt Juventus und die Neapolitaner. Dass man auch in dieser Saison bereit für die Meisterschaft ist, hat schwarz-weiß am vergangenen Spieltag auf beeindruckende Art und Weise verdeutlicht. Mit 7:0 wurde Sassuolo Calcio im Juventus Stadium abgeschlachtet. Unter anderem traf Sami Khedira doppelt, Rekordtransfer Gonzalo Higuain sorgte in der zweiten Halbzeit für einen lupenreinen Hattrick. Somit hat Turin seit sieben Ligaspielen jedes gewonnen und in neun der letzten zehn kein einziges Gegentor kassiert. Mit 14 Treffern ist Paulo Dybala Turins erfolgreichster Torschütze, dicht gefolgt von Higuain (13 Tore). Das Toreschießen gelingt den Norditalienern nicht nur zu Hause: in zehn der vergangenen zwölf Auswärtsspiele zappelte der Ball mindestens zwei Mal im gegnerischen Kasten. In Florenz soll der nächste Auswärtssieg folgen – der Kampf um den Meistertitel ist noch lange nicht vorbei.

Direkter Vergleich

Die Gäste konnten fünf der letzten sechs Duelle mit Florenz für sich entscheiden. Einmal war die Fiorentina der lächelnde Sieger.

Fazit

Im Stadio Artemio Franchi ist Juventus Turin am Freitagabend der Favorit. Die Turiner sind in einer überragenden Form und stecken mitten im Kampf um die Meisterschaft – verlieren ist also ausgeschlossen. Florenz konnte zuletzt zwar wieder drei Punkte einfahren, für die Klasse Juves reicht die gezeigte Leistung jedoch nicht.


Zurück

Wettanbieter Empfehlung

  • Kundenfreundlicher 100% Bonus bis €100
  • Tolles Wettangebot mit einer Vielzahl an Wettmärkten sowie Specials
  • Attraktive Quoten für Pre-Match und Livewetten
  • 100% Livewetten: rund um die Uhr auf Fussball tippen