Julius Bergerhoff

Vorbericht zu VfB Stuttgart - Bor. M'Gladbach


Am 22. Spieltag der Fußballbundesligasaison 2017/18 treffen Sonntagnachmittag der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach aufeinander. Das Duell zwischen dem 14. Und 8. Rang wird um 15:30 Uhr angepfiffen.

Stuttgart nun doch am Absteigen?

Nachdem man erst seit dieser Spielzeit wieder erstklassig vertreten ist, war es dem VfB bewusst, dass es keine einfache Saison wird. Am Anfang stand man nicht schlecht da, mittlerweile ist jedoch auch der VfB im Abstiegskampf angekommen. Mit 21 Punkten befinden sich die Cannstätter auf dem 14. Platz, haben allerdings nur noch ein Pünktchen Vorsprung auf den Relegationsplatz (FSV Mainz 05, Platz 16). Das große Problem der Stuttgarter: man ist das auswärtsschwächste Team der Bundesliga. Nur zwei Zähler konnten in anderen Stadien geholt werden, die restlichen Spiele wurden allesamt verloren. Auch in der heimischen Mercedes-Benz-Arena lief es zuletzt nur verhaltend: eine einzige der letzten vier Partien konnte gewonnen werden (1:0 gegen Hertha BSC Berlin). Gegen den VfL Wolfsburg gab es am vergangenen Spieltag immerhin einen kleinen Lichtblick, mit den Wölfen trennte man sich 1:1-Unentschieden. Besonders schwer tut Stuttgart es sich beim Erzielen von Toren: lediglich 17 Mal klingelte es im gegnerischen Kasten – Negativwert der Liga. Gleichzeitig wurden 27 Gegentreffer kassiert.

Lässt Gladbach sich jetzt gehen?

Der deutsche Traditionsverein wollte in dieser Spielzeit wieder so richtig angreifen. Nachdem man in der vergangenen Saison nur einen enttäuschenden neunten Platz gemacht hat, will die Fohlenelf sich in diesem Jahr wieder für Europa qualifizieren. Auf dem Weg auf die europäische Bühne wurden bereits einige Erfolge verzeichnet (u.a. 2:1-Sieg gegen FC Bayern), die letzten Spiele waren jedoch wieder alles andere als zufriedenstellend. Gegen den FC Augsburg gab es einen 2:0-Heimsieg, man verlor jedoch das Derby mit Schlusslicht FC Köln (1:2), bei Eintracht Frankfurt (0:2) und zuletzt auch zu Hause gegen RB Leipzig (0:1). Somit steht die Borussia nur noch auf Rang Acht, durch eine Niederlage gegen Stuttgart könnte man ins Niemandsland der Bundesliga rutschen. Gladbach ist das einzige Team der Top-Acht, die ein negatives Torverhältnis haben. 30 Mal traf man in den gegnerischen Kasten, 33 Mal musste der Ball aus dem eigenen Tor herausgeholt werden.

Direkter Vergleich

Fünf der letzten sechs Aufeinandertreffen mit dem VfB konnte die Borussia für sich entscheiden. Einmal spielten die Teams Remis.

Fazit

In der Mercedes-Benz-Arena geht es Sonntagnachmittag für beide Vereine um viel. Die Stuttgarter wollen so schnell wie möglich dem Abstiegskampf entkommen, während Gladbach weiterhin von Europa träumt. Können die Gäste ihre Bestleistung auf den Platz bringen, steht einem Auswärtssieg nichts im Wege.

Werde Bonusspieler
Tägliche Wett-Tipps von Experten!


Zurück

Die neusten Tipps

Vorschau zum Samstag

Vorschau zum Freitag

Vorschau zum Donnerstag

Vorschau zum Mittwoch

Vorschau zum Dienstag