Julius Bergerhoff

Vorbericht zu St. Pauli - 1. FC Nürnberg


Zum Abschluss des 22. Spieltags der 2. Bundesliga gastiert der 1. FC Nürnberg in Hamburg beim FC Sankt Pauli. Das Duell wird Montagabend um 20:30 Uhr angepfiffen.

Pauli nur Mittelmaß

Für den Club aus Hamburg sieht es in dieser Saison stark nach einer Platzierung im Mittelfeld der Liga aus. Aktuell steht Sankt Pauli auf dem elften Platz und konnte bislang 27 Punkte einfahren. Mit dem Aufstieg hat man somit eher nichts zu tun, mit dem Abstieg aber ebenso wenig. Die Tendenz der Paulianer zeigte zuletzt aber etwas nach unten: mit einem 0:1 gegen Abstiegskandidat Darmstadt und einem 1:3 beim 1. FC Heidenheim kassierte man zwei Niederlagen in Folge. Das Team von Coach Markus Kauczinski muss deshalb aufpassen, dass es nicht doch noch in gefährlichere Regionen hineinrutscht. Ein Heimsieg über Nürnberg wäre genau das richtige Zeichen – dafür muss Pauli jedoch hart arbeiten. Besonders in der Defensive weisen die Hamburger einige Schwächen auf: 34 Mal klingelte es bereits im eigenen Kasten – zweitschlechtester Wert der Spielklasse. In das gegnerische Tor getroffen haben die Totenköpfe lediglich 22 Mal. Immerhin: für Unterhaltung ist bei den Partien des Gastgebers gesorgt. In sieben der vergangenen acht Spielen bekamen die Zuschauer mindestens drei Treffer zu sehen.

Nürnberg will Serie ausbauen

Der Club will wieder zurück in die Erstklassigkeit! Seit 2014/2015 spielt Nürnberg nur in Deutschlands Unterhaus und scheint nun endgültig die Nase voll zu haben. Mit 40 Punkten belegt der FCN den zweiten Platz und hat nur noch drei Zähler Rückstand auf Tabellenführer Düsseldorf. In der 2. Bundesliga präsentiert sich das Team von Trainer Michael Köllner auf eine beeindruckende Art und Weise: seit acht Spielen ist man ungeschlagen. Unter anderem wurde in diesem Zeitraum der Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf mit 2:0 geschlagen, zuletzt dominierte man gegen Erzgebirge Aue (4:1). Als besonders gut zeichnet sich die Offensivabteilung Nürnbergs aus. Mit 43 Treffern ist man das treffsicherste Team der Liga. Zwölf Mal konnte der Stürmer Mikael Ishak bereits einnetzen und ist somit der Top-Torjäger der Spielklasse. In der Abwehr steht der FC sicher, 26 Mal klingelte es im eigenen Kasten. Durch einen Sieg gegen Sankt Pauli will der Club den Druck auf Konkurrent Düsseldorf weiter erhöhen, zu verlieren ist deshalb nicht akzeptabel.

Direkter Vergleich

Der Gastgeber aus Hamburg konnte drei der jüngsten sechs Duelle gegen den FCN für sich entscheiden. Einmal wurden sich die Punkte geteilt, zwei Mal gewannen die Gäste.

Fazit

Im Millerntor-Stadion steht uns ein hochinteressantes Topspiel bevor. Sankt Pauli hat in dieser Saison nicht mehr viel zu erreichen, will die Negativserie vor dem eigenen Publikum allerdings beenden. Die Nürnberger hingegen stehen mitten im Kampf um den Aufstieg in die Beletage und dürfen keine Punkte liegen lassen. Auf dem Papier sind die Gäste das bessere Team. Können sie wie zuletzt auftreten, sieht alles nach einem Auswärtssieg aus.


Zurück