Julius Bergerhoff

Vorbericht zu FC Bayern - FC Schalke 04


Das Bundesliga-Topspiel wird seinem Namen am kommenden Samstagabend gerecht. Der Rekordmeister Bayern München empfängt in der Allianz Arena Schalke 04. Das Duell zwischen den beiden Traditionsvereinen wird um 18:30 Uhr angepfiffen.

Münchener Ehre steht auf dem Spiel

Eine lange Zeit zählte der FCB und Schalke zu den zwei besten Mannschaften der Bundesliga. Wenn diese beiden Vereine aufeinandertreffen, handelt es sich um einen Fußball-Klassiker, der nicht verloren werden darf. Außerdem steht eine beeindruckende Serie auf dem Spiel: seit 16 Spielen wurde gegen Königsblau keine Niederlage mehr eingefahren. Die Gastgeber aus Bayern sind zwar schon so gut wie Meister und könnten sich voll und ganz auf die kommenden Aufgaben in der Champions League fokussieren, das Team von Jupp Heynckes macht aber gar nicht erst den Anschein, vom Gas herunter zu gehen. Der Rekordmeister dominiert seine Spiele weiterhin nach Belieben. Besonders im eigenen Stadion präsentiert man sich überragend: seit 32 Ligaspielen ist der FCB zu Hause ungeschlagen. Für den kommenden Spieltag hat sich Bayern perfekt aufgewärmt: Im Viertelfinale des DFB-Pokals traf man auf den SC Paderborn, der mit 6:0 abgeschossen wurde. Auf Tore muss man bei Spielen der Münchener ohnehin selten verzichten: 51 Mal netzten Lewandowski, Robben und Co. bereits ein – so häufig wie kein anderes Team der deutschen Beletage. In 14 der letzten 17 Heimspiele fielen mindestens drei Treffer. In den letzten beiden Spielen in der Allianz Arena sind zusammen 13 Tore gefallen.

Sackt Schalke jetzt ein?

Für eine Zwischenzeit sah es auf Schalke stark nach der Vize-Meisterschaft aus. Das Team von Domenico Tedesco stand souverän auf Platz Zwei und konnte sich einen kleinen Vorsprung auf die anderen Teams aufbauen. Mittlerweile ist von diesem Polster aber nichts mehr zu sehen, Königsblau befindet sich wieder mitten im Kampf um die europäischen Plätze. Mit 34 Zählern positioniert S04 sich aktuell auf Platz Fünf, ist aber nur einen Punkt von Rang Zwei entfernt. Zuletzt blamierten die Knappen sich jedoch vor ihren eigenen Fans: gegen das stark abstiegsgefährdete Werder Bremen kassierte man im eigenen Stadion eine 1:2-Niederlage. Nun sieht man auf Schalke schon Schwarz, deshalb soll in München ein Sieg her. Immerhin: die Gelsenkirchener haben Mittwochabend den Einzug in das DFB-Pokal-Halbfinale erreicht. Gegen den VfL Wolfsburg gewann Blau-Weiß mit 1:0.

Direkter Vergleich                                        

Hier kann sich ganz klar der Gastgeber aus München durchsetzen. Die letzten sechs Duelle haben die Bayern für sich entschieden, seit 16 Spielen ist man gegen S04 ungeschlagen.

Fazit

Spielen die Bayern im eigenen Stadion steht der Sieger meistens schon vor der Partie fest. Mit Schalke hat der FCB einen dicken Brocken vor der Brust – dennoch geht man als klarer Favorit in die Partie. Spielen beide Teams am Rande ihres Potentials darf mit einigen Toren gerechnet werden.


Zurück