Julius Bergerhoff

Vorbericht zu Bor. M'Gladbach - Werder Bremen


Freitagabend erwartet uns mit dem Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen direkt eine spannende Begegnung. Während die Borussia um die europäischen Wettbewerbe mitspielt, will sich Bremen aus dem Abstiegskampf befreien. Anpfiff im Borussia-Park ist um 20:30 Uhr.

Hat Gladbach sich erholt?

Ist das Debakel der Gladbacher nun wieder vorbei? Am vergangenen Spieltag konnten bei Hannover 96 drei Punkte geholt werden: gegen den Aufsteiger gewann die Fohlenelf dank eines Treffers von Christoph Kramer mit 1:0. Diesen Erfolg hatte das Team von Trainer Dieter Hecking bitter nötig, denn zuvor sah es bei der Borussia nach einem totalen Absturz aus. Vier Spiele in Folge hatte Mönchengladbach zuvor verloren: bei der Frankfurter Eintracht bekam man eine 0:2-Niederlage verpasst, anschließend verlor man gegen Leipzig, Stuttgart und Dortmund jeweils mit 1:0. Nach diesen enttäuschenden Ergebnissen positioniert sich Gladbach mit 34 Punkten nur noch auf Platz Sieben. Auf den Europa League Platz Nummer Sechs, den aktuell RB Leipzig für sich beansprucht, sind es vier Zähler Rückstand. Für ein großes Fußballspektakel ist die Borussia in dieser Saison nicht bekannt: mit 31 erzielten Toren stellt man den niedrigsten Wert der Top Zehn der Liga. In den jüngsten sechs Begegnungen Gladbachs sind maximal zwei Treffer gefallen. Gegen Werder hat man seit drei Spielen eine weiße Weste.

Gelingt Bremen der nächste Schritt?

Für Grün-Weiß sieht es nach einem nervenaufreibenden Saisonabschluss aus. Momentan befindet Werder sich mit 26 Punkten auf dem 14. Platz. Somit ist der Relegationsplatz (Mainz mit 24 Punkten) nur zwei Zähler entfernt, auf Rang 17 und 18 sind es mittlerweile immerhin neun Punkte Vorsprung. Durch einen Sieg in Mönchengladbach kann Bremen daher einen riesigen Schritt Richtung Klassenerhalt gehen. Für Vertrauen in die eigenen Kräfte sorgt unter anderem das Nordderby vom vergangenen Spieltag. Den eigenen Fans hat man in einem heiß umkämpften Duell mit dem Hamburger SV den vielleicht wichtigsten Saisonsieg geschenkt. Durch ein Eigentor des Hamburger Rick van Drongelen in der 86. Minute sicherte Werder sich die drei Punkte. Gegen die Borussia muss das Team von Coach Florian Kohfeldt aber anfangen, selbst in den gegnerischen Kasten zu treffen. Mit 22 Toren stellt SVW den drittschlechtesten Toranteil der Bundesliga. Mit fünf Treffern ist Stürmer Max Kruse Bremens erfolgreichster Torschütze.

Direkter Vergleich

Vier der letzten sechs Aufeinandertreffen mit Werder konnte die Borussia für sich entscheiden. Zwei Mal war Grün-Weiß der lächelnde Sieger.

Fazit

Das Freitagsspiel des 25. Spieltags des deutschen Oberhauses hat es in sich. Beide Teams haben in dieser Saison ein festes Ziel vor Augen, um das noch gekämpft werden muss. Sowohl die Borussia als auch Werder gehen mit einem Sieg im Rücken in das kommende Duell und dürften deshalb mit genügend Selbstbewusstsein auftreten. Können die Hausherren an ihr Leistungsmaximum herankommen, gibt es für die Fans einen Heimsieg zu sehen.

Werde Bonusspieler
Tägliche Wett-Tipps von Experten!


Zurück

Die neusten Tipps

Vorschau zum Samstag

Vorschau zum Freitag

Vorschau zum Donnerstag

Vorschau zum Dienstag

Vorschau zum Montag