Henrik Zinn

Vorbericht zu Bor. Dortmund - FC Augsburg


Das zweite Montagsspiel in der Geschichte der Bundesliga steigt diesmal zwischen Borussia Dortmund und dem FC Augsburg. Die Gastgeber sind auf dem besten Weg, sich für die Champions League zu qualifizieren, eine Niederlage könnte das dicht besiedelte Feld jedoch wieder komplett durcheinanderwerfen. Anstoß im Signal Iduna Park ist um 20:30 Uhr.

Dortmund oben auf

Das Jahr 2018 läuft für Borussia nahezu perfekt. In der Europa League hat man die Zwischenrunde erfolgreich überstanden (4:3 gegen Bergamo) und auch in der Liga läuft es wieder. Die Mannschaft von Peter Stöger hat sich auf den zweiten Rang vorgekämpft und überzeugte durch konzentrierte Auftritte. Der BVB ist seit nunmehr 8 Pflichtspielen ungeschlagen (4 Siege, 4 Unentschieden), eine solche Serie wäre Mitte der Hinrunde noch undenkbar gewesen. Der wohl wichtigste Akteur ist derzeit Leihgabe Michy Batshuyai, welcher das Offensivspiel der Borussen zweifelsohne belebt hat. 5 Treffer konnte der Belgier schon erzielen, darüber hinaus konnte Fanliebling Marco Reus, der seine lange Verletzungspause erfolgreich überstanden hat, gegen Gladbach den 1:0 Siegtreffer erzielen. Die Angriffsreihe ist also bestens gewappnet für den Ligaendspurt, nun muss de Funke nur noch auf die Abwehr überspringen. Beim kürzlichen 1:1-Unentschieden gegen Bergamo unterlief Keeper Bürki mal wieder ein haarsträubender Fehler und die ewige Torwartdisskusion findet einfach kein Ende. Solche Fehler muss man dringend abstellen, denn der CL-Platz ist noch lange nicht gesichert.

Schafft es Augsburg nach Europa?

Der FC Augsburg hält sich auch nach 23 Spieltagen im Rennen um die Europa League-Plätze und liefert Woche für Woche gute Leistungen ab. Trainer Manuel Baum hat aus dem vermeintlichen Abstiegskandidaten einen echten Favoritenschreck geformt, der BVB soll dies als nächstes zu spüren bekommen. Allen voran die Offensive ist in dieser Spielzeit weitaus stärker, als man es erwarten konnte und selbst der eigene Vorstand ist vom Aufblühen der Stürmer etwas überrascht. 32-Mal lag der Ball bereits im gegnerischen Netz und der Ausfall von Topscorer Alfred Finnbogason konnte sehr gut kompensiert werden. Zuletzt gönnten sich die Angreifer jedoch eine kleine Pause und prompt gingen die beiden letzten Ligaspiele verloren (gegen Leipzig und Stuttgart). Die Ungeschicktheit der Hintermannschaft wurde dem FCA zum Verhängnis, alleine gegen Stuttgart kassierte vier gelbe Karten. Am Montag dürfen einem solche Fauxpas keinesfalls unterlaufen, denn die Dortmunder strotzen derzeit nur so vor Selbstbewusstsein. Kapitän Daniel Baier wird die Partie aufgrund einer Gelbsperre verpassen.

Direkter Vergleich

Der FC Augsburg schlug sich in den letzten Duellen stets wacker und erzielte zumeist mindestens einen Treffer. Zu einem Sieg reichte es in den vergangenen 5 Jahren dennoch nicht, auch im Hinspiel musste man sich mit 1:2 geschlagen geben.

Fazit

Die Dortmunder werden vor heimischen Publikum alles für den nächsten Dreier geben, denn die direkte CL-Qualifikation ist realistischer als je zuvor. Mit starken Leistungen hat man sich den Ruf als Bayern-Jäger Nummer 1 zurück erkämpft und wird dies gegen Augsburg sicher nicht verspielen wollen. Der Angriff des BVB ist in einer sehr guten Verfassung und war in den letzten 7 Spielen immer erfolgreich. Die Augsburger Abwehr, die nicht wirklich den stabilsten Eindruck macht, wird mächtig ackern müssen und Torwart Hitz kann sich auf einen arbeitsreichen Tag einstellen. Der FCA wird kaum Entlastungsangriffe starten können, daher scheint ein Heimsieg sehr realistisch.

Werde Bonusspieler
Tägliche Wett-Tipps von Experten!


Zurück

Die neusten Tipps

Vorschau zum Samstag

Vorschau zum Freitag

Vorschau zum Donnerstag

Vorschau zum Dienstag

Vorschau zum Montag