Henrik Zinn

Vorbericht zu Bayern München - Hertha BSC


Die Hauptstädter aus Berlin müssen am Samstag zum Rekordmeister nach München reisen. Die Gastgeber wollen die nächsten drei Punkte auf dem Weg zur vorzeitigen Meisterschaft, für Hertha würde eine Niederlage wohl das endgültige Aus im Kampf um Europa bedeuten. Anstoß in der Allianz Arena ist um 15:30 Uhr.

Bayern unaufhaltsam

Der FC Bayern München weiß mittlerweile gar nicht mehr, wie sich Verlieren anfühlt, denn die Mannschaft von Jupp Heynckes ist nicht nur seit 14 Spielen ungeschlagen, sondern hat diese allesamt gewonnen. Herzstück der Bayern ist ihre Offensive, bereits 99-Mal lag der Ball im gegnerischen Netz. Kaum eine Defensive kann dem enormen Druck standhalten, daher gab es auch erst einen einzigen Auftritt ohne eigenen Treffer. Mittelstürmer Robert Lewandowski beweist in dieser Spielzeit einmal mehr, wie unverzichtbar er für den FCB ist, neben seinen 20 Ligatreffern glänzt er auch durch seine Übersicht und fungiert in vielen Situationen als die entscheidende Anspielstation. Neben dem Polen nimmt auch Thomas Müller allmählig Fahrt auf, unter der Woche gelang dem 28-Jährigen in der Champions League ein Doppelpack gegen Besiktas Istanbul (Endstand 5:0), am Samstag wird er definitiv nachlegen wollen. In der Defensive läuft derweil auch hervorragend. Nach dem Ausfall von Stammkeeper Manuel Neuer hätte niemand gedacht, dass Sven Ullreich seine Sache als Ersatzmann derart gut meistert, doch die 29 Gegentore sprechen eindeutig für den Deutschen.

Berlin im Niemandsland angekommen

Hertha BSC Berlin steht jenseits von Gut und Böse. Das Team von Pál Dardei ist nach zuletzt eher mäßigen Auftritten auf den 11. Tabellenplatz abgerutscht und der ersehnte Wunsch Europa League ist in Gefahr. Der Rückstand auf den nötigen sechsten Rang beträgt bereits 7 Zähler und bei einer erneuten Niederlage könnte der Traum endgültig platzen. Allerdings weis bei den Hauptstädtern niemand so recht, wer für eine Sensation gegen die Bayern sorgen könnte. Die Stürmer laufen der anfangs starken Form etwas hinterher (3 Tore in den letzten 4 Spielen) und auch in der Abwehr häufen sich die Fehler. Beim kürzlichen 0:2 gegen Mainz hätte man beide Gegentreffer verhindern können, die fehlende Abstimmung macht den Herthanern das Leben aber unnötig schwer. Wenn die Talfahrt nicht schnellst möglichst gestoppt wird, droht der Sitz von Coach Dardei zu bröckeln.

Direkter Vergleich

Die meisten der bisherigen 65 Bundesligabegegnungen dominierte die Mannschaft aus München nach Belieben. Im Hinspiel bäumte sich Berlin jedoch auf und errang etwas überraschend ein 2:2-Unentschieden.

Fazit

Die Gastgeber sind in bestechender Form und haben sich unter der Woche Warmgeschossen. Man überzeugt schlichtweg auf ganzer Ebene und das angestrebte Tripple ist schon lange nicht mehr unrealistisch. Berlin wird sich auf einige Sturmläufe einstellen müssen und die eher wackelig stehende Defensive darf sich keinen einzigen Fehler erlauben. Darüber hinaus ist es zu bezweifeln, dass die Hertha-Stürmer das Bollwerk des Rekordmeisters knacken können. Der FCB wird den nächsten Dreier auf dem Weg zur Meisterschaft einfahren.

Werde Bonusspieler
Tägliche Wett-Tipps von Experten!


Zurück

Die neusten Tipps

Vorschau zum Freitag

Vorschau zum Donnerstag

Vorschau zum Mittwoch

Vorschau zum Dienstag

Vorschau zum Montag