Julius Bergerhoff

Vorbericht zu Tottenham Hotspur - FC Everton


Im Rahmen des 23. Spieltags empfängt der amtierende Vize-Meister Tottenham den FC Everton. Die Partie, die aufgrund des Stadionumbaus der Gastgeber im ehrwürdigen Wembley-Stadion ausgetragen wird, beginnt um 18:30 Uhr.

Tottenham bangt um die Champions League

Die Spurs haben mit der letzten Saison die eigene Messlatte sehr hoch gehängt. Als Tabellenzweiter hinter dem FC Chelsea qualifizierte man sich souverän für den höchsten europäischen Wettbewerb. Momentan ist die Qualifikation für die Champions League alles andere als in trockenen Tüchern. Tottenham steht mit 41 Punkten auf Rang Fünf der Premier League. Der auf Platz Vier stehende FC Liverpool ist nur drei Punkte im Voraus, die Reds begehen aktuell aber kaum Fehler. Umso mehr muss Tottenham abliefern. In jüngster Vergangenheit geling dies dem Team von Mauricio Pochettino sehr gut. Zuhause hat man keines der letzten zehn Spiele verloren, sieben der jüngsten neun Duelle wurden gewonnen. Der alles überragende Mann des Teams ist Harry Kane. Unglaubliche 18 Mal brachte der Engländer den Ball in den gegnerischen Maschen unter. Durch viel Ballbesitz (rund 59% pro Spiel) und tödlichen Pässen in die Schnittstellen wird der Erfolg im Angriffsspiel sichergestellt. So trifft man durchschnittlich zwei Mal pro Spiel. In der Defensive agiert die Abwehr teilweise noch zu unsicher, dem Gegner wird zu viel freier Raum geboten.

Bei Everton ist die Luft raus

Die Toffees stecken mitten in einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Zum Beginn der Saison spielte man einen schwachen Fußball, dementsprechend fielen die Ergebnisse aus. Nach einiger Zeit konnte man sich fangen, langsam aber sicher prasselten die Punkte aufs Konto. Nun befindet der Club aus Liverpool wieder im freien Fall: Die letzten drei Spiele wurden allesamt verloren. Auswärts sieht es für den FC noch schwärzer aus. Nur eine der letzten 19 Begegnungen in anderen Stadien konnte mit drei Punkten beendet werden. Das große Problem der Toffees liegt in der Defensive. Bereits 34 Mal landete der Ball im eigenen Gehäuse. Zu viel für ein Team, das um den internationalen Wettbewerb spielen will. Besonders gegen technisch starke Spieler sieht die Abwehr Evertons alt aus. In der Offensive richtet ein alter Bekannter das meiste aus. Wayne Rooney ist mit zehn Treffern der Topscorer des FCs.

Direkter Vergleich

Hier gewinnt der Gastgeber auf ganzer Linie. Seit zehn Spielen sind die Spurs ohne Niederlage gegen den FC Everton.

Fazit

Die Hausherren gehen als Favorit in den kommenden Spieltag. Die Londoner konnten in den letzten Spielen überzeugen und sind gegen den kommenden Gegner eine lange Zeit ohne Niederlage. Der FC hingegen hat drei schwache Spiele hinter sich und hat nun den nächsten starken Club vor der Brust. Kann Tottenham an die jüngsten Leistungen anknüpfen, werden die drei Punkte in London bleiben.


Zurück

Wettanbieter Empfehlung

  • Kundenfreundlicher 100% Bonus bis €100
  • Tolles Wettangebot mit einer Vielzahl an Wettmärkten sowie Specials
  • Attraktive Quoten für Pre-Match und Livewetten
  • 100% Livewetten: rund um die Uhr auf Fussball tippen