Hans Görlinger

Vorbericht zu FC Barcelona - Celta Vigo


Donnerstagabend empfängt der FC Barcelona Celta Vigo zum Rückspiel des Achtelfinals der „Copa del Rey“. Der amtierende Tabellenführer Spaniens kam in Hinspiel nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und muss nun im eigenen Stadion abliefern. Die Partie beginnt um 21:30 Uhr.

Zittert sich Barca ins Viertelfinale?

In dieser Saison läuft beim 24-maligen spanischen Meister und 29-maligen Pokalsieger alles nach Plan. La Liga wird in beeindruckender Manier regiert: 48 Punkte wurden in 18 Spielen geholt, auf Rang Zwei hat man bereits neun Punkte Vorsprung. 22 der letzten 25 Liga-Spiele haben Messi, Suarez und Co. gewinnen können. Sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung ist der FC eine Klasse für sich. Nach vorne geht es wie gewohnt durch viel Ballbesitz und scheinbar unendlich langen Ballstafetten. Die 48 erzielten Treffer bilden den mit Abstand besten Wert der Liga. Gleichzeitig kassierte die „Blaugrana“ lediglich sieben Gegentore – ebenfalls Bestwert. Dennoch herrscht vor dem Pokalspiel eine gewisse Nervosität. Nachdem man auswärts früh in Führung gekommen ist (15. Minute, José Arnaíz), konnte Barca nicht mehr nachziehen. Stattdessen fiel nach einer halben Stunde der Ausgleich, der letztlich dem Endstand entsprach. Im Camp Nou will die Mannschaft von Coach Ernesto Valverde diesmal nichts anbrennen lassen und mit einem Sieg in die nächste Runde ziehen.

Nutzt Vigo seine Chance?

Celta de Vigo hatte in den letzten Tagen ein unfassbar schweres Programm. Nachdem man im Pokal das Hinspiel gegen den aktuellen Tabellenführer absolvieren musste, wartete in La Liga kein geringerer als Real Madrid. Zwei Mal schaffte es Vigo aber, die Favoriten zu ärgern. Gegen Barca gab es ein 1:1 und auch die Madrilenen haben es nicht geschafft, gegen Celta zu gewinnen (2:2). Die Hellblauen belegen in der Primera División den 15. Rang, zählen also zu den abstiegsgefährdeten Teams. Zu den Stärken der Mannschaft zählt vor allem das Konterspiel. Nach Balleroberungen nutzt Vigo die Unordnung der gegnerischen Abwehr durch blitzschnelles Kurzpassspiel aus und gelangt somit in den gegnerischen Strafraum. 32 Mal landete der Ball bereits in des Gegners Maschen – genauso oft wie bei den Gegnern Real Madrids. Die Defensive bildet hingegen die Schwäche des Teams. Bereits 27 Mal musste der Ball aus dem eigenen Tor herausgeholt werden. Gegen Barcelona benötigt Celta neben viel Disziplin die nötige Portion Glück. Unmöglich ist ein Sieg bei den Katalanen aber nicht.

Direkter Vergleich

Im direkten Vergleich kann keines der Teams überzeugen. Jeweils zwei Mal gewannen Barcelona und Celta, ebenfalls zwei Mal trennte man sich mit einem Remis.

Fazit

Sämtlicher Druck lastet auf den Schultern der Hausherren. Barca ist der Favorit der Partie und muss das Spiel gestalten, während die Gäste nichts zu verlieren haben. Die Statistik spricht dennoch für die Katalanen. 14 der letzten 15 Heimspiele gegen Vigo wurden gewonnen, Tore waren dabei keine Seltenheit. Unter normalen Umständen qualifiziert sich der Favorit für die nächste Runde.


Zurück

Wettanbieter Empfehlung

  • Kundenfreundlicher 100% Bonus bis €100
  • Tolles Wettangebot mit einer Vielzahl an Wettmärkten sowie Specials
  • Attraktive Quoten für Pre-Match und Livewetten
  • 100% Livewetten: rund um die Uhr auf Fussball tippen