Julius Bergerhoff

Vorbericht zu Brighton & Hove - Crystal Palace


Im Rahmen des englischen FA Cups empfängt Brighton & Hove Albion Montagabend Crystal Palace. Das Duell der direkten Konkurrenten wird um 20:45 Uhr angepfiffen.

Brighton will den den ersten Sieg in 2018

Für den Aufsteiger aus der Küstenstadt verläuft die Saison 2017/18 wie man es sich realistisch vorgestellt hatte. In einer unglaublich starken Premier League belegt man momentan Rang Zwölf. Klingt vielversprechend, ist es aber nicht unbedingt. Mit 23 geholten Punkten ist man dem ersten direkten Abstiegsplatz lediglich drei Zähler voraus. Seit drei Partien wartet man auf den nächsten Sieg. Die zweite Hälfte der Spielzeit wird dementsprechend eine lange und harte. Bislang versucht Brighton vor allem über lange Bälle in den gegnerischen Strafraum zu stoßen. Als erfolgreich stellt sich diese Methode noch nicht heraus. Die 17 erzielten Treffer bilden den drittschlechtesten Wert der Liga. Im Durchschnitt macht das 0,8 Tore pro Partie. Ballbesitz scheint nicht Priorität Nummer Eins zu sein. Nur rund 45% der Spielanteile gehen in einer Begegnung an die Mannschaft von Coach Chris Hughton. Umso mehr muss Albion sich auf das Verteidigen konzentrieren. Dies gelingt im Vergleich zum Rest des Tabellenkellers etwas besser, ist aber dennoch ausbaufähig. Besonders durch schnelle Ballstafetten wird die Abwehr Brightons zu schnell ausgehebelt.

Crystal mit Erfolgserlebnis im Rücken

Der Club aus London ist vielversprechend in das Fußball-Jahr 2018 gestartet. Beim direkten Kontrahenten FC Southampton hat man einen 2:1-Auswärtssieg holen können und steht somit wieder vor dem FC. 22 Punkte sind bisher auf das Konto geflossen - diese bedeuten Platz 14. Im engen Tabellenkeller der Premier League ist man dennoch gefangen. Auf Rang 18 sind es nur zwei Pünktchen Abstand. Die Formkurve des Teams von Roy Hodgson verläuft aber weiterhin steigend. In den letzten elf Partien gab es eine einzige Niederlage. Gegen die Übermacht der Liga, Manchester City, konnte man das schaffen, was in dieser Spielzeit nur einem Team zuvor gelungen war: dem Team von Pep Guardiola Punkte klauen. Nach 90 Minuten stand es am letzten Spieltag 2017 0:0. Nachdem viele Kritiker Crystal Palace nach einem miserablen Saisonstart bereits als Absteiger festgelegt hatten, sieht es nun wieder anders aus. Über viele Tore ihrer Mannschaft dürfen sich Palace-Fans jedoch nicht freuen. Im Durchschnitt trifft man 0,9 Mal pro Spiel ins gegnerische Tor. Die erfolgreichsten Schützen sind mit jeweils vier Treffern Wilfired Zaha und Luka Milivojevic.

Direkter Vergleich

Drei der letzten sechs direkten Duelle der beiden Mannschaften endeten in einem Remis. Zwei Mal konnten sich die Gäste aus London durchsetzen, Brighton war zuletzt 2013 der lächelnde Sieger.

Fazit

In diesem FA Cup Spiel treffen zwei Mannschaften aufeinander, die es gewohnt sind, weniger Spielanteile als der Gegner zu besitzen. Während man in der Offensive eher blass ist, kommt man besonders über den Kampf in der Defensive. Dementsprechend dürften nicht besonders viele Treffer fallen. Dies war auch in den letzten drei Aufeinandertreffen der Fall. Insgesamt sind nur zwei Tore gefallen. Crystal Palace kassierte in diesen drei Partien kein einziges Gegentor.


Zurück

Wettanbieter Empfehlung

  • Kundenfreundlicher 100% Bonus bis €100
  • Tolles Wettangebot mit einer Vielzahl an Wettmärkten sowie Specials
  • Attraktive Quoten für Pre-Match und Livewetten
  • 100% Livewetten: rund um die Uhr auf Fussball tippen