Julius Bergerhoff

Vorbericht zu RB Leipzig - FC Schalke 04


Das erste Bundesliga-Topspiel im Jahr 2018 findet Samstagabend zwischen dem Vize-Meister RB Leipzig und Schalke 04 statt. Die beiden Teams trennen nur zwei Punkte. Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

RB im Dezember ohne Sieg

Die Jungspunde von Trainer Ralph Hasenhüttl haben einen frustrierenden Monat hinter sich. In den letzten 31 Tagen des Jahres 2017 konnte Rasenballsport keine einzige Partie gewinnen. In der Bundesliga verlor man gegen Hoffenheim (0:4) und Berlin (2:3), Unentschieden trennte man sich mit Mainz (2:2) und Wolfsburg (1:1). Die Rückrunde soll deshalb mit drei Punkten gestartet werden, ansonsten droht ein weiteres Abrutschen. Aktuell positioniert sich Leipzig auf Rang Fünf. Ebenso wie die Teams von Platz Drei bis Platz Sechs haben die Bullen 28 Punkte auf ihrem Konto. Ein Sieg gegen Schalke kann RB bis auf Rang Zwei katapultieren, durch eine Niederlage könnte man auf Position Acht fallen. In der eigenen Red Bull Arena präsentierte sich die Mannschaft in der Hinrunde souverän. In acht Heimspielen wurden 17 Punkte geholt. Der Spielstil der Leipziger ist für den Zuschauer sehr anschaulich. Mit möglichst viel Ballbesitz geht es durch schnelle Pässe vor das gegnerische Tor, Topscorer ist mit acht Treffern Timo Werner. Acht der neun letzten Heimspiele haben mindestens zwei Tore RBs gesehen. In der Abwehr hat man besonders bei Kontern Probleme.

Schalke will Bayern-Jäger bleiben

Der FC Schalke 04 befindet sich in einer ungewohnten Situation. Anders als in den vorherigen Saisons wurde zum Start der Rückrunde noch kein Trainer gefeuert, Manager entlassen oder Spieler suspendiert. Unter Coach Domenico Tedesco herrscht auf Schalke die nötige Ruhe, um erfolgreichen Fußball zu präsentieren. Und dies gelingt den Gelsenkirchenern in dieser Spielzeit auch. Momentan steht Königsblau auf Rang Zwei der Liga. Auf den Primus, FC Bayern München, sind es bereits elf Punkte Rückstand. Deshalb ist es die Vize-Meisterschaft, die angepeilt wird. Die letzte Liga-Niederlage hat 04 im September hinnehmen müssen. Somit ist man seit elf Partien ungeschlagen. Auswärts gab es zuletzt drei Unentschieden. Besonders stark ist Schalke bisher bei Standard-Situationen. Sollte man in Rückstand geraten, verlieren die Knappen nicht ihren Siegeswillen: im Derby gegen Dortmund machte man aus einem 0:4 ein 4:4, gegen die Eintracht aus Frankfurt glich man einen 0:2-Rückstand in letzter Sekunde aus. In fünf der jüngsten sechs Begegnungen traf Schalke mindestens doppelt.

Direkter Vergleich

Erst drei Mal standen sich die beiden Mannschaften gegenüber. Die Ergebnisse waren bislang ausgeglichen. Beide Teams konnten einmal gewinnen, ein Remis gab es ebenfalls. Das Hinspiel konnte Königsblau mit 2:0 für sich entscheiden.

Fazit

Im Topspiel erwartet uns ein fulminantes Duell. Beide Seiten brillieren in ihrem Offensivspiel, während die Abwehr das ein oder andere Gegentor zulässt. Da es um die Position des Bayern-Jägers geht, ist von keiner Mannschaft Passivität zu erwarten. Vielmehr dürfen wir uns über reichlich Tore freuen.


Zurück