Hans Görlinger

Vorbericht zu Bayer Leverkusen - Bayern München


Endlich hat das Warten aller Bundesligafans ein Ende, bereits am Freitag rollt der Ball wieder. Im Top-Duell treffen Bayer Leverkusen und der FC Bayern München aufeinander und es stellt sich die Frage, ob der Rekordmeister im Jahr 2018 stolpert oder genauso souverän agiert wie in den Spielzeiten zuvor. Fest steht zumindest, dass der Meistertitel mit jedem Sieg ein Stück näher rückt. Anstoß in der BayArena ist um 20:30 Uhr.

Leverkusen kämpft um die Königsklasse

Nach der katastrophalen Saison 2016/2017 schrieben viele die Leverkusener ab, doch das Team von Heiko Herrlich meldete sich mit einer eindrucksvollen Hinrunde im engeren Favoritenkreis Deutschlands zurück. Aus 17 Duellen holte man starke 28 Zähler und kämpft, sogar entgegen der eigenen Erwartungen, um die direkte Champions League-Teilnahme. Die Stärke der Leverkusener liegt zweifelsohne in der Offensive, 34 Mal zappelte der Ball bereits im gegnerischen Gehäuse und es gab bis dato kein einziges Spiel ohne eigenen Treffer. Die Ligaserie von Bayer ist schlichtweg beeindruckend, die letzte Niederlage ereignete sich am 5. Spieltag (1:2 gegen Berlin) und seitdem konnte man ganze 6 Siege einfahren. Außerdem geht eine der spektakulärsten Hinspielpartien auf das Konto von Leverkusen. Das jüngste 4:4-Unentschieden gegen Hannover (17. Spieltag) war ein Highlight für jeden Fußballfan, neben der Offensivqualität offenbarte man in diesen 90 Minuten aber auch die großen Probleme in der Defensive. Viel zu oft lassen sich die Abwehrspieler überrumpeln und dadurch verschenkt die Bayer-Elf viel zu viele Punkte (bereits 7 Unentschieden).  Um Selbstvertrauen für das Duell gegen Bayer zu schöpfen, muss man nur auf die letzte Partie des Jahres 2017 zurückblicken, der 1:0-Erfolg gegen den Erzrivalen aus Gladbach (Pokal-Achtelfinale) sollte genug Euphorie freigesetzt haben.

Bayern will an 2017 anknüpfen

Der FC Bayern München ist auch in dieser Saison kaum zu stoppen und marschiert geradewegs auf den 28. Meistertitel zu. Die Truppe von Jupp Heynckes überzeugt auf ganzer Linie und hat bereits 11 Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Schalke. Die erfolgsverwöhnten Bayern-Fans kamen auch in den letzten Wochen voll auf ihre Kosten, denn die letzten 6 Partien konnte man allesamt gewinnen (unter anderem gegen das Spitzenteam Paris SG), spielte aber größtenteils mit angezogener Handbremse. In 3 Duellen erzielte der sonst so Tor-Affine Sturm nämlich jeweils nur einen Treffer, angesichts der bisherigen 63-Saisontore ein eher unbefriedigender Wert. Nichtsdestotrotz ist Superstar Robert Lewandowski auch in dieser Saison wieder das Nonplusultra in Sachen Stürmer (15 Tore). Auch mit der Defensivleistung kann kein zweites Team mithalten - Keeper Sven Ulreich musste erst 11 Mal hinter sich greifen und kann sich quasi blind auf seine Vorderleute verlassen und im Zweifelsfall hat man ja noch seinen Schlussmann, der im übrigen zum bisher besten Spieler der Saison gewählt wurde.

Direkter Vergleich

Die Leverkusener Anhänger sollten am besten keinen Blick auf die Statistik werfen, denn aus den letzten 10 Spielen konnte man nur einen Sieg verzeichnen (vor 3 Jahren). Zuletzt demonstrierte der Rekordmeister seine Stärke und ließ Bayer beim jüngsten 3:1-Sieg im Hinspiel keine Chance.

Fazit

Beide Mannschaften wollen möglichst mit einem Erfolgserlebnis in das Jahr 2018 starten und werden sich deswegen keinesfalls hinten einengen lassen. Die Gäste aus München spielen einen extrem guten Fußball und insbesondere die Abwehr ist nicht zu knacken, die Leverkusener Stürmer werden wahrscheinlich vergebens anrennen. Der Münchener Angriff hat schon oft seine Kaltschnäuzigkeit unter Beweis gestellt und man kann selbst die „Halb-Chancen“ in Tore ummünzen. Ein Sieg der Bayern wäre keine Überraschung.


Zurück